Die Transfergerüchte zwischen Leipzigs Innenverteidigung und Liverpools defensiven Nöten bestehen nun schon eine ganze Weile. Neben Upamecano soll jetzt aber auch Konaté das Interesse der Reds geweckt haben.

Liverpool bleibt noch bis zum Ende des 1. Februars um eine kurzfristige Verstärkung für ihre Abwehr zu finden. Und während Klopp sich eine perfekte Welt wünscht, in die kurzfristige Lösung auch gleichzeitig eine langfristige ist, schielen die Reds wie berichtet auch auf den Sommer.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Neben Dayot Upamecano soll nun auch Ibrahima Konaté auf der potenziellen Einkaufsliste der Reds stehen. Der 21-Jährige hat allerdings aufgrund seiner verlässlichen Leistung das Interesse aus ganz Europa auf sich gezogen. Neben Liverpool sollen vor allem aus England auch Manchester United (also wie immer) und Tottenham Hotspur interessiert sein.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Konaté eine verhältnismäßig moderate Freigabeklausel von etwa 36 Millionen Pfund (ca. 40 Millionen Pfund) haben. Zum Vergleich: Dayot Upamecanos Klausel soll bei etwa 37,3 Millionen Pfund (ca. 42 Millionen Euro) liegen.

Redmen Family Einschätzung

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wir haben bisher aus keiner ernstzunehmenden Quelle aus Deutschland zu den Verbindungen gehört. Einzig Rory Smith von der New York Times berichtete als Erster International von den Verbindungen. Derzeit halten sich unsere Quellen aus Liverpool dazu bedeckt.

Konaté wäre sicherlich genauso wie Dayot Upamecano eine großartige Verstärkung und eine potenzielle langfristige Lösung. Uns würde es allerdings wundern, wenn Leipzig beide gestandenen Innenverteidiger in einer Saison verkaufen würde. Aktuell ist eher interessant, ob Jürgen Klopp eine kurzfristige Verstärkung für den Rest der Saison bekommt.