Aston Villa gab am Donnerstag einen signifikanten Coronavirus-Ausbruch bekannt. Nach der Schließung des Trainingsgeländes drohte das FA-Cup-Spiel gegen Liverpool auszufallen.

Mittlerweile gab Aston Villa bekannt, dass kein Spieler der ersten Mannschaft am Freitagabend antreten wird. Außerdem wird Manager Dean Smith nicht die Mannschaft betreuen und aufs Feld führen. Das berichtet die Nachrichtenagentur PA.

Stattdessen werden die Villans mit einem Jugendteam antreten. Betreut werden die Jugendspieler von U-23 Trainer Mark Delaney. Trotz allem müssen die Klubs Vorsichtsmaßnahmen treffen. Die kompletten Jugendmannschaften wurden am Donnerstag getestet. Freitag Morgen kamen die negativen Ergebnisse der Tests rein.


Coronaausbruch bei Aston Villa – Spiel droht Absage
Vorbericht Aston Villa – Liverpool
Kein neuer Transfer? Klopp hält Januar-Transfer für unwahrscheinlich


 

Der Verein, die Football Association und die Premier League haben am Donnerstag Gespräche geführt und bestätigt, dass sie versuchen, das Spiel anzusetzen. Diese scheinen nun beendet. Es erfolgte die offizielle Bekanntgabe, dass das Spiel stattfindet.

Liverpool ist schon seit heute Morgen auf dem Weg nach Birmingham.

Weitere Teams müssen derzeit ihre Jugendteams antreten lassen oder sogar die Begegnung absagen. Derby County FC spielt mit einem Jugendmannschaft; das Spiel zwischen Shrewsbury und Southampton wurde dagegen abgesagt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Kritik wird mal wieder laut, dass die Liga nicht nur einen zu engen Zeitplan für die Saison angesetzt hat, sondern derzeit auch an einem Spielbetrieb festhält, trotz massiver positiver Test durch die kompletten Ligen.