Die besten Bilder des Spiels | Newcastle brachte Premier League-Tabellenführer Liverpool zur Verzweiflung und ergatterte sich einen Punkt.

Führungsspieler unter sich: Gegen Newcastle hatte Liverpools Kapitän Jordan Henderson wieder seinen Vize James Milner neben sich. Der Veteran bei den Reds kehrt nach überstandener Verletzung das erste Mal seit Anfang November wieder in die Startaufstellung zurück.

Catch me if you can! Überraschenderweise lief Liverpool dem Geschehen von Beginn an hinterher. Newcastle war das spielbestimmende Team. Für Torgefahr sorgte vor allem Callum Wilson, der in der Anfangsphase zweimal die Chance hatte, die Magpies in Führung zu schießen.

Nach dem enttäuschenden Unentschieden gegen West Bromwich Albion konnte Liverpool auch gegen Newcastle sich nicht zu Höchstleistungen aufraffen. Jürgen Klopp hatte keinen Grund zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft zu sein.

Nach einer halben Stunde kam dann überraschenderweise die Großchance für Liverpool. Mohamed Salah kam in eine Eins gegen Eins-Situation mit Karl Darlow. Der Newcastle-Torhüter konnte das Duell für sich entscheiden, indem er mit seiner rechten Hand den Schuss des Ägypters knapp am Pfosten vorbeilenkte.

Kurz vor der Halbzeit hatte Roberto Firmino ebenfalls eine gute Möglichkeit die Reds in Führung zu bringen. Erneut war Darlow zur Stelle und parierte den Kopfball des Brasilianers. An Newcastles Nummer Zwei war heute kein Vorbeikommen.

Der Meister kam mehr ins Spiel hinein und genoss die größeren Ballbesitzanteile. Oft scheiterten die Spieler aber am letzten Pass, weswegen es zu wenigen Tormöglichkeiten kam. Salah haderte nach einer weiteren vergebenen Chance mit sich selber.

Newcastle war aber keinesfalls so passiv wie West Bromwich Albion am Sonntag. Die Mannschaft von Steve Bruce spielte sich ebenfalls einige Chancen heraus. Hier setzte sich Ciaran Clark im Kopfballduell gegen das halbe Liverpool-Team durch. Sein Versuch wurde aber von Alisson Becker pariert.

Klopp musste reagieren und brachte Thiago Alcântara für James Milner ins Spiel. Es war erst das dritte Spiel für den Spanier seit seiner Ankunft vom FC Bayern München im September. Seine Klasse war auf dem Platz direkt spürbar und Liverpool rappelte sich mit Thiagos Hilfe zur Schlussoffensive auf.

Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit kam es zur goldenen Gelegenheit: Darlow klatschte eine Flanke von Trent Alexander-Arnold nur ab. Sadio Mané sah sich in diesem Moment schon als sicheren Siegtorschützen…

…doch dann tauchte Fabian Schär wie aus dem Nichts auf und kam vor den Senegalesen an den Ball. Durch diese Aktion hielt Newcastle an der Null und den einen Punkt fest.

Lange Gesichter: Das dritte Unentschieden im fünften Spiel bedeutet für Liverpool zwar nicht den Verlust der Tabellenführung, doch die Konkurrenz um Manchester United und Co. rückt gefährlich näher an die Reds heran. Im nächsten Spiel gegen den Southampton FC bedarf es einer Leistungssteigerung.

https://www.youtube.com/watch?v=xZONLgeZyZU