Der ehemalige LFC-Torwart Andy Lonergan behauptet, dass Liverpools Caoimhin Kelleher mehr Spiele benötigt, am besten auf Leihbasis bei einem anderen Klub.

Caoimhin Kelleher ist 21 Jahre alt und momentan die Nummer drei im Tor der Reds hinter dem brasilianischen Nationalkeeper Alisson Becker und dem Spanier Adrián. Der Ire durfte in der vergangenen Saison sein Pflichtspieldebüt im September beim 2:0-Erfolg gegen die Milton Keynes Dons im Carabao Cup feiern. Dazu kamen noch zwei weitere Einsätze im englischen Ligapokal und ein Auftritt im FA Cup.

https://www.instagram.com/p/CDjhbmNAEcW/

Sein ehemaliger Teamkollege Andy Lonergan findet aber, dass Kelleher deutlich mehr Spielzeit benötigt, um sich weiterentwickeln zu können. „Er ist ein genialer Keeper, er ist die neue Generation der Torhüter“, sagte Lonergan über Liverpools Nachwuchstalent. „Er ist unglaublich, mit dem Ball an seinen Füßen ist er wie ein zentraler Mittelfeldspieler, aber er kann zusätzlich noch Bälle halten und ist mutig. Er hat alles. Das einzige, was ihm fehlt, sind Spiele.“

Lonergan agierte als Mentor für Kelleher

Lonergan wurde im vergangenen Sommer vom Liverpool FC verpflichtet, da die Reds aufgrund von Verletzungen und internationalen Turnieren eine Torwartflaute in der Vorbereitung hatten. Der 36-Jährige absolvierte zwar kein Pflichtspiel in Liverpool, agierte aber als Mentor für die Nachwuchskeeper im Verein, wie zum Beispiel Kelleher. Sein Vertrag lief zum 1. August aus. Momentan ist Lonergan vereinslos.

ISTANBUL, TURKEY – AUGUST 14: (THE SUN OUT, THE SUN ON SUNDAY OUT) John Achterberg and Jack Robinson goal keeping coaches of Liverpool with Adrian, Caoimhin Kelleher and Andy Lonergan with the UEFA Super Cup trophy at the end of the UEFA Super Cup match between Liverpool and Chelsea at Vodafone Park on August 14, 2019 in Istanbul, Turkey. (Photo by John Powell/Liverpool FC via Getty Images)

Während Lonergan in seiner langen Karriere auf jede Menge Spielerfahrung zurückgreifen kann, fehlt dem talentierten Kelleher eben dies. Damit sich der Ire weiterentwickeln kann, schlägt Lonergan vor, dass der 21-jährige 2020/21 per Leihe bei einem anderen Verein Praxis sammeln soll.

Er hat keine Erfahrung, aber ich kenne viele Torhüter mit Erfahrung, die nicht so gut sind wie er. Es ist eine schwierige Situation für ihn. Er muss Spiele spielen“, so Lonergan. „Ich nehme an, der Plan für ihn ist, ausgeliehen zu werden, weil niemand an Ali [Alisson Becker d.R.] vorbeikommt!“

Kelleher braucht eine Garantie für Spielpraxis

Derzeit kursieren noch keine Gerüchte über eine mögliche Leihe von Kelleher an einen anderen Verein. Vergangene Saison wurde bereits Jugendkeeper Kamil Grabara an den Zweitligisten Huddersfield Town ausgeliehen. Der Pole tat sich bei den abstiegsbedrohten Terriers in der Hinrunde schwer, ehe er aufgrund einer im Januar erlittenen Kopfverletzung seinen Stammplatz an Jonas Lössl verlor.

CARDIFF, WALES – AUGUST 21: Robert Glatzel of Cardiff City (c) attempts to shoot as Kamil Grabara (l) and Chris Schindler (r) of Huddersfield Town attempts to block during the Sky Bet Championship match between Cardiff City and Swansea City at Cardiff City Stadium on August 21, 2019 in Cardiff, Wales. (Photo by Alex Davidson/Getty Images)

Damit sich Kelleher weiterentwickeln kann, braucht er einen Verein, der ihn komplett unterstützt und ihm die Spielpraxis garantieren kann. Ein weiteres Jahr als Liverpools Nummer Drei könnte seiner Entwicklung nicht zugutekommen.