Das Rückspiel in der vierten Runde des FA Cup findet bei Liverpool ohne Trainer Jürgen Klopp statt. Der Deutsche hat nach dem 2:2 im Hinspiel gegen Shrewsbury Town angekündigt, beim Wiederholungsspiel nicht an der Seitenlinie zu stehen.

Grund dafür ist die von der Premier League angesetzte Winterpause, in der jede Mannschaft ein Wochenende spielfrei bekommt. Das Wiederholungsspiel findet just an diesem Wochenende statt, Liverpool spielt damit weiterhin jede Woche mindestens ein Spiel.

Nun allerdings nimmt Klopp seine Stammspieler aus der Pflicht. Im Spiel an der Anfield Road werde kein Spieler der ersten Mannschaft mit dabei sein, kündigt er auf der Pressekonferenz nach der Partie an. Auch er selbst werde nicht an der Seitenlinie stehen.

Critchley übernimmt Zügel

Stattdessen übernimmt U23-Trainer Neil Critchley die Zügel an der Anfield Road. Auch ein Grossteil der Spieler dürfte aus der U23 stammen, ähnlich wie im Dezember. Damals reiste Liverpools zweite Mannschaft zum Ligapokal-Viertelfinal gegen Aston Villa, während Klopp mit den Stammspielern nach Katar an die Klub-WM reiste.

BIRMINGHAM, ENGLAND – DECEMBER 17: Neil Critchley, Manager of Liverpool gives his team instructions during the Carabao Cup Quarter Final match between Aston Villa and Liverpool FC at Villa Park on December 17, 2019 in Birmingham, England. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Liverpool legt den Fokus damit weiterhin auf die Premier League sowie die Champions League. Der FA Cup geniesst in der laufenden Spielzeit keinen hohen Stellenwert bei den Reds.

Dass selbst Klopp nicht beim Rückspiel gegen Shrewsbury dabei sein wird und die Partie in die Hände seines U23-Trainers legt, dürfte allerdings noch für Gesprächsstoff sorgen.