„Wir stehen dauerhaft im Dialog“, sagte Jürgen Klopp auf die Frage nach Harry Wilson’s Zukunft beim Liverpool FC. Im Spiel gegen Lyon konnte der junge Waliser ein hervorragendes Tor erzielen und macht so die Entscheidung für den Trainer der Reds nicht einfacher. 

Der Sieg am Mittwoch gegen Lyon war der letzte Test, bevor die Saison für den Liverpool FC am Sonntag im Wembley Stadion beginnt. Der Waliser Harry Wilson konnte seine Leistung mit einem hervorragenden Schuss als 25 Metern untermauern. Ob sein Einsatz in dieser Pre Season zwangsläufig zu einem Platz im ersten Team reicht oder einer weiteren Leihe oder sogar zu einem Transfer führt, ist noch ungewiss.

In der Pressekonferenz nach dem Spiel war Jürgen Klopp relativ zurückhaltend, als das Gespräch auf den Verein und Wilsons Zukunftspläne fiel:

„Wir stehen dauerhaft im Dialog. Offensichtlich müssen wir das Richtige für uns und für ihn tun. In der Öffentlichkeit gibt es nichts, worüber wir reden müssen, also müssen wir abwarten und sehen, was in den nächsten 8-9 Tagen passiert, bis es soweit ist. Es ist offensichtlich, dass er ein guter Spieler ist, und ich war mit seinen Bemühungen während der gesamten Vorsaison sehr zufrieden. Er ist in einer ganz anderen Form aus Derby zurückgekehrt, was ein gutes Beispiel dafür ist, wie sich ein Leihgeschäft entwickeln kann. Es war gut für alle Parteien, sowohl für Derby, Harry als auch für uns. “

Der Boss fand auch die Worte des Lobes, als er Wilsons Bemühungen im Spiel gegen Lyon beschrieb:

„Ich bin froh, dass er es heute Abend (Mittwoch, Anm. d. Redaktion) wieder zeigen konnte. Er hat nicht in seiner Lieblingsposition gespielt. Er hat auf dem linken Flügel gespielt und es wirklich gut gemacht. Wir haben versucht, ihn so einzusetzen, dass es bequemer für ihn wird in Bezug auf die Positionierung […]. Als er das Tor erzielte, war es ein typischer Harry. Brilliant.“